Das Tonstudio

Im ehemaligen Serverraum und Aktenlager der Aufzugsfirma Schindler bieten wir Audio-Dienstleistungen aller Art an.
Spezialisiert auf Musikproduktion, Mixdown und Mastering sind aber auch Post-Production, Foley und alles was mit Ton zu tun hat realisierbar. Seit das Studio Ende 2012 eröffnet wurde, wächst es stetig an Produktionen, Erfahrungen wie auch Raumgröße.

Der Studiokomplex gehört zum Gebäude Kunst-Werk-Ost in Frankfurt Fechenheim - nicht weit entfernt von der Batschkapp - welches Ateliers, Musiker und andere Künstler beherbergt.

Seit der Gründung wurden die Wände und Decken des Studios oft abgerissen und neu gebaut, um immer wieder eine Optimierung der Akustik zu gewährleisten. Aktuell wird der Flur neu gebaut, auch ein neues Bad und eine Lounge mit Küche stehen in provisorischen Zustand zur Verfügung, damit unsere Kunden während ihrer Aufnahmen kurz entspannen und sich neu finden können.

Studioplan

Jedes Projekt, braucht seinen Guide-Track. Dies ist unser Guide-Track für den Umbau. Küche/Lounge, Bad und die rechte Seite des Flurs sind die Räume, die aktuell ausgebaut werden.

Regie: 16qm
Aufnahmeraum: 31qm
Lounge: 16qm

 

Regie

In unserer Regie findet neben dem gemütlichen Sofa auch ein 26-Kanal-Recording-System Platz, das dank verschiedener Preamps und anderem Outboard ein flexibles und individuelles Arbeiten ermöglicht. 

 

 

Aufnahmeraum

Der ca. 30qm große Aufnahmeraum bietet dank fehlender parallelen Wände einen offenen und lebendigen Sound. Sowohl ganze Bands als auch kleine Chöre oder Orchester finden hier Platz.

Neben den Räumlichkeiten selbst stehen sämtliche Instrumente wie ein Klavier der Firma Weiss, diverse Gitarren- und Bass-Verstärker und natürlich einige Gitarren und ein Drumset zur freien Nutzung bereit.

 

Lounge

Bisher nur eine Baustelle. Mit einer Küche, einem Kühlschrank, Fernseher, Konsolen und einer gemütlichen Couch werden wir euch noch mehr Komfort garantieren, um euch zwischen den Takes zu entspannen.
Aber zum Beispiel das Sofa und Kühlschrank, Kaffee-Maschine und Wasserkocher sind schon mal da.

Equipment

Wir bitten um Entschuldigung, wir konnten leider die Bilder noch nicht machen, da wir uns gerade im Umbau befinden. Staubige Mikrofone wollen weder wir, noch bestimmt ihr. Danke für euer Verständnis ;)

REGIE

  • Apple iMac 3,6GHz Quad-Core
  • AVID ProTools
  • RME Fireface 800
  • KRK VXT6
  • Mackie Big Knob Studio
  • SPL Goldmike (2x)
  • Tl Audio 5001
  • Focusrite Octopre
  • RME Octamic II
  • DBX 160a
  • PlugIns:
    Slate Digital, Waves, Celemony, u.v.m.
  • Virtuelle Instrumente:
    Native Instruments, VSL, Toontrack, u.v.M.

Aufnahmeraum

  • Weiss Upright-Klavier
  • Ampeg SVT inkl. 8x10 Box
  • Hughes&Kettner Statesman Halfstack
  • VOX AD60VT
  • Fender Blues Junior
  • diverse FX-Pedale für Gitarre und Bass
  • diverse Gitarren und Bässe
  • Drumkit (Bass-Drum, Snare, 3 Toms)
  • Yamaha P-80 Stage-Piano
  • DaveSmith Prophet 08
  • Oberheim OB-6
  • Korg MicroKorg XL

Mikrofone

  • Neumann TLM 67
  • Neumann TLM 103
  • Neumann TLM 102
  • Telefunken TD19c (2x) 
  • Blue Dragonfly
  • Crown PZM 6D
  • EV RE 320 (2x)
  • Haun MBHO (2x)
  • Oktava MK 012 (2x)
  • RODE K2
  • RODE NT1-a (2x)
  • Sennheiser e906
  • Sennheiser MD-421 (4x)
  • Shure SM 57 (2x)

    und weitere...
 

Weiteres Equipment auf Anfrage möglich.

 

Das Team

April 2012. Garnicht solange her. Kelly Clarkson's "(What doesn't kill you makes you) stronger" ist gerade in den Pop-Charts (Sorry für den Ohrwurm). Filipp und Fabian lernen sich am ersten Tag Ihres Audio-Kurses am Frankfurter SAE-Institut kennen. Sie wissen noch lange nicht, wohin Ihr Weg sie führen wird. 

Ende 2012 fing Fabian schließlich an, es sich in Frankfurt gemütlich zu machen. Was machen Leute, um es sich gemütlich zumachen? Genau, sie mieten sich Platz in einem Gebäude und fangen an, sich darin ein kleines Projekt-Studio zu bauen. Ist doch einleuchtend. Nachdem Fabian einige Produktionen in seinem kleinen Studio verwirklichte, kam Filipp ein Jahr später zu ihm und fragte ihn, ob er nicht noch eine helfende Hand brauchen könnte. Aus zwei schaffenden Händen wurden dann mit der Zeit feste vier Hände, weil es sich damit leichter arbeiten ließ und die Produktionen mit zwei Köpfen besser wurden. 

Nach einigen Monaten der Zusammenarbeit fiel ihnen auf, dass die Decke des ehemaligen kleinen Aufnahmeraums nicht gut genug ist. So wurde sie abgerissen und eine neue Decke konstruiert. Einige Monate später musste der Nachbar des Studios einige Quadratmeter abgeben und der Spaß konnte beginnen.

Der kleine Aufnahmeraum musste sehr leiden. Wände, Decke, Dämmwolle und Kabel wurden mit Gewalt, Kraft und Hämmern eingerissen um Platz zu schaffen. Platz für etwas Wunderbares. Einen großen Aufnahmeraum mit einer Iso-Booth. 

Im Moment bauen die beiden, den Flur größer zu machen und ein Bad mit einem Aufenthaltsraum dazu zu bauen.

 
Fabian Zirkler-Obscure Music Studio.jpg

Fabian Zirkler

  • Songwriting, Arrangment, Producing, Recording
  • Tasteninstrumente, Bass, Schlagzeug
  • Jahrgang 1984, Vater, Zocker, Nichtraucher
Filipp Utsch-Obscure Music Studio.jpg

Filipp Utsch

  • Recording, Mixing, Mastering 
  • Bass, Gitarre, Balalaika
  • Jahrgang 1991, Zocker, Serien/Filmjunkie, Raucher